--> GoldmarkGoldmark » Tag » Edelmetalle - Gold und Silber, Platin - Münzen und Barren

Bilder – Goldmünzen

Dezember 27, 2009 by · Leave a Comment 

Bilder von verschiedenen Goldmünzen

Goldmünzen Bilder

Goldmünzen Bilder

Heute stellen wir euch einige Bilder von verschiedenen Goldmünzen (zumeist bekannte Anlagemünzen) aus unterschiedlichen Ländern, Grössen – und Gewichtseinheiten vor. In der Galerie können die Bilder vergrössert werden, indem auf das jeweilige Vorschaubild geklickt wird. Unterhalb der vergrösserten Bilder gibt es eine Navigation mit dessen Hilfe man zwischen den einzelnen Bildern vor – und zurückblättern kann. Zurück zur Übersicht geht es, wenn auf das kleine Bild rechts geklickt wird. In den kommenden Tagen gibt es weitere Bildergalerien von Silbermünzen, Goldbarren und Silberbarren. Bitte beachtet, dass die Bilder private Aufnahmen sind und nicht ohne Zustimmung weiterverwendet oder verbreitet werden dürfen, bei Anfragen benutzt bitte das entsprechende Kontaktformular. Informationen zu den einzelnen Münzen findet man in der Navigation, bzw. im weiteren Edelmetall-Blog, wo z.B. auch etwas seltenere Münzen und Barren beschrieben werden.

Auf der rechten Seite findet man ab sofort auch eine Vorschau von zufällig generierten Bildern aus der Galerie, User mit dem IE8 können sich die Bilder als Web Slice zu den eigenen Browser – Favoriten hinzufügen. Viel Spass beim Durchstöbern der Goldmünzen – Bildergalerie, wir würden uns sehr über das Abonnieren unserer RSS-Feeds freuen.

Goldmünzen – Bildergalerie

Read more

Momentan sind wieder günstige Münzen in den Partner Online-Shops erhältlich!

Wahrscheinlich wieder nur für kurze Zeit! Preiswerte 1 oz Goldmünzen und Silbermünzen

Münzhändler Empfehlungen: | Edelmetalle im ShopGold und Silber Shop | Literatur |

 

edelmetalle gold und silber

10 und 20 Mark Gold Kaiserreich

Dezember 20, 2009 by · Leave a Comment 

Die 10 und 20 Mark Goldmünzen des Deutschen Kaiserreichs

Die Münzen aus der Zeit des Deutschen Kaiserreichs gibt es als 5 Mark, 10 Mark und 20 Mark Goldmünzen, mit einem Goldanteil von je 900/1000 Anteilen Gold. Ein weiterer Bestandteil ist Kupfer, welches bei vielen Münzen hinzugefügt wird, um einen höheren Härtegrad zu erreichen. Die Münzen werden dadurch z.B. auch unempfindlicher gegen ein Zerkratzen.

20 Mark Gold von 1888

20 Mark Gold von 1888

Das enthaltene Kupfer (ca. 10%) verleiht den Münzen ihre typische, leicht rötliche Färbung. Bedingt durch die Kriege wurden nach und nach sehr viele Goldmünzen aus der Zeit des Deutschen Kaiserreichs (von 1871 bis 1918) eingeschmolzen oder sind verbraucht (unbrauchbar und abgenutzt) und auch exportiert worden.

Heutzutage ist nur noch eine vergleichsweise geringe Anzahl dieser Münzen verfügbar, ein Grossteil der heute noch verfügbaren Goldmünzen stammt anteilig aus dem im Juliustum der Zitadelle in Berlin Spandau gelagerten ehemaligen “Reichskriegsschatz” von ca. 120 Millionen Goldmark. Trotz der grossen Menge an nichtmehr existenten Münzen ist dennoch ein beachtlicher Teil an Münzen verfügbar und viele Goldmark-Münzen werden auch heute noch nahe dem aktuellen Goldpreis gehandelt. Von den 5 Mark Goldmünzen existieren nur noch sehr wenige und Originale erzielen teilweise beachtliche Aufpreise zum reinen Goldpreis (das Gleiche bei seltenen 10 und 20 Mark – Goldmünzen).

Einsteigern / Laien , die seltene und teure Münzen wie z.B. die 5 Mark etc. kaufen möchten, wird oft empfohlen, sich an Fachhändler und Münzexperten zu wenden, da einige  Fälschungen existent und bekannt sind , z.B. die sogenannten “Hausmann Fälschungen”, diese haben jedoch genau denselben Goldanteil wie die Originale, sodass zumindest ein Grossteil der auf dem Markt existierenden Münzen als Anlagemünzen gesehen und gewertet werden können (900er Gold).

10 Mark Goldmünze von 1876

10 Mark Goldmünze von 1876

Die Motive der Münzen zeigen auf allen genannten Stücken auf der Vorderseite (Avers) ein Abbild des jeweils regierenden Monarchen oder ein Stadtwappen der einzelnen Bundestaaten des Kaiserreichs, sowie deren Beschreibung  (z.B. Wilhelm II – Deutscher Laiser v. Preussen und viele weitere).

Auf der Rückseite (Revers) ist bei allen Münzen der Reichsadler, sowie der jeweilige Nennwert und die Umschrift “Deutsches Reich”, sowie das jeweilige Ausgabejahr zu sehen (siehe Bilder). Der Wert der Münzen wird nach verschiedenen Faktoren bestimmt, unter Anderem sind das: Echtheit, Erhaltungsgrad (vz = vorzüglich, ss = sehr schön, s = schön etc.) und die Verfügbarkeit (Auflage) der einzelnen Stücke. Derzeit kann man besonders häufig die 10 Mark und die 20 Mark – Goldmünzen bei vielen Banken, Auktionen und Edelmetallhändlern kaufen, bzw. im Internet bestellen, der Preis richtet sich dabei nach den genannten Kriterien und dem tagesaktuellen Goldpreis.

Weitere Daten zu den Kaiserreich Goldmünzen:

20 Mark Gold: Durchmesser: ca. 22,5 mm, Gewicht:  7,9649 g, Goldanteil:  7,1685 g
10 Mark Gold: Durchmesser: ca. 19,5 mm, Gewicht:  3,9825 g, Goldanteil: 3,5842 g
5 Mark Gold: Durchmesser: ca. 17 mm, Gewicht: 1,9912 g, Goldanteil: 1,7921 g

alle Angaben ohne Gewähr

1 DM und 100 Euro Gold

November 7, 2009 by · Leave a Comment 

1 DM und 100 Euro – Goldmünzen aus Deutschland

Die 1 DM Goldmark hat ein Goldgehalt von 999 / 1000 Anteilen Gold (999er Feingold), bei einem Gewicht von 12 Gramm. Die Gesamtauflage dieser Gold-Anlagemünzen beträgt 1 Millionen Stück, 200 000 je Münzprägestätte. 

1 DM Gold

1 DM Gold

Die 5 verschiedenen Prägestätten befinden sich in Berlin (A), München (D), Stuttgart (F), Karlsruhe (G) und Hamburg (J). Der Wert der Münzen wird i.d.R. anhand des enthaltenen Goldes bestimmt, der Nennwert in DM spielt hierbei keine Rolle mehr (anders ist es bei den 100 Euro Goldmünzen – siehe unten). Die 1 DM – Goldmünzen wurden als Gedenkmünzen im Jahre 2001 vom Bundesfinanzministerium anlässlich der Währungsreform (Umstellung von DM zu Euro) herausgegeben und erfreuen sich sowohl unter Sammlern, als auch unter Anlegern im Bereich Gold einer regen Nachfrage. Der Durchmesser beträgt 23,5 mm, ausgeliefert werden die Münzen zumeist in Kunstoff-Kapseln, welche auch ein Schutz vor einem Zerkratzen bietet. Besonders Einsteiger sollten beim Kauf solcher Münzen (z.B. bei Onlineauktionen) darauf achten, dass es sich hierbei um “echte” Münzen handelt, oftmals werden lediglich “vergoldete” Stücke angeboten. Eines der wichtigsten Merkmale ist das Gewicht von 12 Gramm und der entsprechende Durchmesser von 23,5 mm.

Sofern man sich entscheidet die 1 DM –  Goldmünzen bei einem renommierten und bekannten Edelmetallhändler zu kaufen, kann man i.d.R davon ausgehen, dass es sich hierbei um die genannte 999er Gold-Anlagemünze handelt.

100 Euro Gold – Anlagemünzen

Seit dem Jahr 2002 werden jährlich neue “Goldeuros” herausgegeben. Bisher sind 100 Euro und 200 Euro Goldmünzen mit einem Goldgehalt von 999/1000 Anteilen Gold erschienen. Der aufgeprägte Nennwert in Euro macht diese Münzen zu einem gesetzlichen Zahlungsmittel in Deutschland, wobei der Wert des enthaltenen Goldes den Nennwert derzeit übersteigt. Die Ausgabestelle der Münzen ist die Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland.

100 Euro Gold

100 Euro Gold

Wie bei den 1 DM Goldmünzen gibt es auch bei den Goldeuros fünf verschiedene Prägestätten und die dazugehörigen Buchstaben ( A, D, F, G und J). Als erste Münze ist im Jahr 2002 die Ausgabe “Übergang zur Währungsunion” zur Einführung des Euros in einer Auflage von 100 000 Stück je Prägestätte (Buchstaben) herausgegeben worden. Die Münzen werden in einem Etui mit eine Echtheitszertifikat verkauft, auf dem Zertifikat können weitere Informationen zur jeweiligen Münze abgelesen werden. Das Gewicht der 100 Euro Goldmünzen beträgt 1/2 Unze (ca. 15,5 Gramm), die derzeit neuste Ausgabe ist die 1/2 oz Gold 100 Euro “Trier” 2009. Neben den 100 Euro-Stücken wurde ebenfalls im Jahr 2002 eine 200 Euro Gedenkmünze mit einem Gewicht von 1 Unze herausgegeben. Diese Münzen haben eine Gesamtauflage von lediglich 100 000 Stück und es müssen beachtliche Aufpreise dafür in Kauf genommen werden.

Sofern momentan erhältlich, können die 100 Euro Goldmünzen hier gekauft werden, der Preis wird dabei von den Händlern nahe dem jeweils tagesaktuellen Goldkurs berechnet, hinzu kommt noch ein Aufpreis, welcher sich aus den Herstellungskosten, dem Transport, der Lagerung und der Händlermarge etc. zusammensetzt.